„Der Alltag mit unseren drei Kindern hielt uns in der Gegenwart.“

Maskierte Zeiten: Dylan Sara im Gespräch

Share
Veröffentlichungsdatum

Als seine Zeichenkurse in der musa ausfielen, startete Dylan Sara ein wöchentliches Online-Angebot, das bis heute von Menschen aus der ganzen Welt besucht wird. Der in Australien geborene Illustrator, Künstler und Vater machte in Göttingen auch mit großformatigen Fassademalereien im Ebertal und in der Weststadt auf sich aufmerksam. Zu seinen Markenzeichen gehört es, oftmals selbst hergestellte Naturfarben zu nutzen.

 

„Maskierte Zeiten“ gibt es als Podcast auch hier: und als RSS-Feed

Über das Projekt: Maskierte Zeiten – Kunst hinter Corona

Wie haben regionale Kulturschaffende die „Maskierte Zeit“ der Corona-Pandemie erlebt? Dieser Fragestellung gehen die Fotografin Dorothea Heise mit atmosphärischen Portraits und der Journalist Ulrich Drees in intensiven Gesprächen auf den Grund. Gefördert wird das Projekt vom Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur, dem Landschaftsverband Südniedersachsen, der Stadt Göttingen und von Schwarz Außenwerbung.

Autor:in

Dorothea Heise

Fotografie - Gestaltung - Medienpädagogik

Ulrich Drees

Texter, Redakteur und Autor

Fokus

Fokus

Im Artikel genannt

Im Artikel genannt