„Im Vertrauen darauf, dass alles gut wird, halte ich den Raum für Positives.“

Maskierte Zeiten: Anja Fehrensen im Gespräch

Share
Veröffentlichungsdatum

Keine Zeit für Energieräuber – ihr Leben auch in pandemische Zeiten sinnvoll auszufüllen, das gelang Anja Fehrensen auch mit dieser Perspektive. Vor allem aber mit der positiven Lebensphilosophie, die ihre Malerei seit über dreißig Jahren prägt. Als Künstlerin liebt sie die kreative Auseinandersetzung mit der Leinwand und empfindet den künstlerischen Prozess als lebendigen Austausch mit diesem Gegenüber. Und auch als kreative Einzelhändlerin nahm sie Corona-Herausforderung mutig an.

 

„Maskierte Zeiten“ gibt es als Podcast auch hier: und als RSS-Feed

Über das Projekt: Maskierte Zeiten – Kunst hinter Corona

Wie haben regionale Kulturschaffende die „Maskierte Zeit“ der Corona-Pandemie erlebt? Dieser Fragestellung gehen die Fotografin Dorothea Heise mit atmosphärischen Portraits und der Journalist Ulrich Drees in intensiven Gesprächen auf den Grund. Gefördert wird das Projekt vom Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur, dem Landschaftsverband Südniedersachsen, der Stadt Göttingen und von Schwarz Außenwerbung.

Autor:in

Dorothea Heise

Fotografie - Gestaltung - Medienpädagogik

Ulrich Drees

Texter, Redakteur und Autor

Fokus

Fokus

Im Artikel genannt

Im Artikel genannt