Tadashi Endo

Share

Nach seinem Regiestudium am Max-Reinhardt Seminar in Wien arbeitete Tadashi Endo zunächst in Northeim mit der Theaterkooperative Northeim und kreierte mehrere Theaterstücke wie Freßsack und die Bremer Stadtmusikanten nach der Musik von TonSteineScherben, Krieg der Clowns, Grün (1.Preis beim intern. Schülertheatertreffen in Berlin) und Hiaburi. Danach tourte er als Solo-Performer in Begleitung führender Jazzkünstler durch Europa. Tadashi Endo, Ehrenmedaillenträger der Stadt Göttingen, wurde in den 90er-Jahren Schüler des großen Butoh-Meisters Kazuo Ohno, und ist nun einer der renommiertesten Butoh Tänzer Europas – wenn nicht gar weltweit. Tadashi hat seinen ganz eigenen Tanz-Stil entwickelt, den er Butoh-MA nennt. MA bedeutet hier: „Die Leere“ oder „in between“. Zwischenräume, die Tadashi Endo in feinen Verwandlungen sichtbar werden lässt – mit beinahe unsichtbaren Bewegungen, intensiver Spannung sowie äußerster Konzentration und Körperbeherrschung. Sein Tanz ist eine Darstellung der unbewegten Bewegung. Er tanzt nicht – er wird getanzt. Mit seinen Solotanzstücken MA, TASOGARE, QUAIDAN, ONE NINE FOUR SEVEN, KARA DA KARA, SYNAPSIS (Einladung zum „German Year 2005 in Tokyo/Japan) FUKUSHIMA MON AMOUR, MABOROSHI, IKIRU–hommage à Pina Bausch etc. begeistert er immer wieder das Publikum. Darüber hinaus kreierte und choreographierte Tadashi Tanztheaterstücke für seine Company, das MAMU DANCE THEATER, z.B. METASEQUOIA, SENRO, MINOTAURUS, MIGRATION 01, BACK PACK, KI ME RA und I. NTER S. EX. Als Choreograph und Regisseur ist Tadashi Endo weltweit gefragt. So entwickelte er die Tanzstücke SHI ZEN für Teatro LUME Brazil, SOPRO für Carlos Simioni Brazil, HA DÔ2 für die Company Yvette Boszik in Ungarn und BLACK MIRROR für Teatro Rituale Eugenia Vargas in Mexico. Er wirkte auch bei mehreren Operninszenierungen als Choreograph und Tänzer mit, so z.B. bei den Opern MADAME BUTTERFLY im Theater am Gärtnerplatz München und DON GIOVANNI in der Staatsoper Hamburg, beides unter der Regie von Doris Dörrie, TRISTAN & ISOLDE an der Staatsoper Hannover unter der Regie von Stephen Langridge und ADMETO, erneut unter der Regie von Doris Dörrie sowie LOTARIO unter der Regie von Carlos Wagner für die Int. Händelfestspiele Göttingen.

Seit 1992 führt Tadashi Endo sein eigenes Tanzstudio, das Butoh-Centrum MAMU in der Geismar Landstraße 95 in Göttingen, in dem er Workshops gibt und die Proben für seine Solos und Tanztheaterstücke mit internationalen Tänzer*innen durchführt. Hier entstanden die Stücke METASEQUOIA, MIGRATION, KI ME RA, I.nter S.ex , HA DÔ1 und SASAYAKI – vom Flüstern zum Schrei, die alle im Jungen Theater Göttingen uraufgeführt wurden.

2009 arbeitete Tadashi Endo mit der italienischen Primaballerina CARLA FRACCI im Teatro Massimo Palermo in „I have a dream“ sowie im März 2010 am Teatro NaZionale in Rom zum 100. Jubiläum der italienischen Musikrichtung Futurismo zusammen. Schon 2006 begann die Zusammenarbeit mit Doris Dörrie nicht nur in den o.g Operninszenierungen, sondern auch im Film z. B. Kischblüten – Hanami (Bayerischer Filmpreis und silberner Bär 2007).

Immer wieder ist Tadashi in verschiedensten Rollen in Film und Fernsehen zu sehen:

  • Eskimo in den Werbespots Karlsberger Icebeer, Telemaz Commercials, London International Advertising Awards 1997, Finalist
  • Mr. Matsubara (Chef der Deutschen Niederlassung einer japanischen Firma) in "Echt Harder" RTL 1994/95
  • Mr. Ito (Leibwächter und engster Vertrauter eines japanischen Firmenchefs) in "Der Clown", RTL 1998.
  • Journalist in "You're Dead" (Kino-Film mit John Hurt) bei der Streamline Filmproduktions GmbH, 1998.
  • Eskimo in "Madness/Verknallt" (Kurzkinofilm), Gambit Filmproduktion, 1999 Vorfilm zu "Die Blumen der Frauen"
  • Meister der Kampfkünste in dem Kurzfilm "Asian Love Syndicate"
  • Mr. Tamooka (japanischer Businessman) in dem Kino-Kurzfilm "TEA TATOO" mit Yoshi Oida in der Hauptrolle. Gill-Produktion, 2000; nominiert für den "first step" – Award 2000
  • Mr. Sashimoto (japanischer Businessman) in "Ein Banker zum Verlieben", Monaco TV für das  ZDF 2003
  • Butoh-Tänzer sowie Choreograph in dem Kinofilm „HANAMI“ mit Elmar Wepper und Hannelore Elsner in den Hauptrollen, Regie: Doris Dörrie, Produktion: Olga Film GmbH München, 2007 (Bayerischer Filmpreis 2008, Silberner Bär 2008)
  • Schatten in dem Kinofilm “Grüße aus Fukushima“, unter der Regie von Doris Dörrie. In den Hauptrollen: Rosalie Thomssen, Kaori Momoi. (2016)
  • Carte blanche für Doris Dörrie -  Dokumentation über Tadashi Endo
  • Gedreht von Doris Dörrie für ARTE Square Künstler (2016).
  • 1. Weiser in dem Kinofilm JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER , Regie: Dennis Gansel, Produktion: Rat Pack, mit Solomon Gordon (Jim Knopf), Henning Baum (Lukas), Uwe Ochsenknecht (König Alfons), Shirley MacLaine (als Frau Mahlzahn). (2017)
  • Guter Geist in dem Fernsehfilm PERFECT CHRISTMAS unter der Regie von Vinicius Koimbra, Produktion: TVGLOBO , Rio de Janeiro, Brazil (2018)

 

Fokus

Fokus

Kontakt

Adresse

Mrs. Gabriele Endo – Manager & Producer
Gehrenweg 3
37130 Göttingen
Deutschland

Address location

Magazin

Magazin

Erwähnt in

Bild
Tadashi Endo tanzt kniend Butho in einem Garten
Maskierte Zeiten

„Tanze, wenn du traurig bist!“

Maskierte Zeiten: Tadashi Endo im Gespräch

Wie Tadashi Endo Corona erlebte, darüber spricht er ebenso wie über seine Wut auf Putin und seine Erinnerung an die Zeit kurz nach der Fukushima-Katastrophe. Tadashi Endo gilt als einer der...

Dorothea Heise
Ulrich Drees
Veröffentlichungsdatum

Galerie

Galerie