Lucile Chaubard

Cellistin

Share

Die Cellistin Lucile Chaubard stammt aus Frankreich und arbeitete für fünf Jahre in Spanien, bevor sie nach Göttingen zog, wo sie noch heute lebt. In der Region trat sie beispielsweise als Musikerin am Deutschen Theater in Erscheinung, war jedoch auch darüber hinaus stets in vielen weiteren Zusammenhängen tätig. Als freiberufliche Künstlerin arbeitete sie im Laufe ihrer Karriere dabei bereits mit vielen internationalen Künstlern zusammen, spielte in letzter Zeit jedoch zunehmend auch Eigenproduktionen ein. Ihrem Instrument widmet sie sich nun seit 24 Jahren in verschiedenen Orchestern ebenso wie als Solistin. Nicht zuletzt ist sie außerdem als Musiklehrerin tätig.


Musikalisch beschäftigt sie sich zwar vornehmlich mit der Klassik, bleibt aber „guter Musik“ aus allen Richtungen leidenschaftlich gewogen. So spielte sie kürzlich im Auftrag der NASA in Lausanne in der Schweiz einen Pink-Floyd-Titel mit dem Sohn des Astronauten Neil Armstrong ein.

Fokus

Fokus

Magazin

Magazin

Erwähnt in

Bild
Lucile Chaubard steht mit einem Cello in einem Rapsfeld, im Hintergrund erstreckt sich ein waldiger Hügel.
Maskierte Zeiten

„Dort wo man sonst eher ein Laissez-faire pflegt, ging es am strengsten zu.“

Maskierte Zeiten: Lucile Chaubard im Gespräch

Wie es dazu kam, dass sie mit dem Sohn des Astronauten Neil Armstrong einen Pink-Floyd Titel einspielte – auch davon erzählte die Cellistin Lucile Chaubard in ihrem Gespräch. Die Französin meisterte...

Dorothea Heise
Ulrich Drees
Veröffentlichungsdatum

Galerie

Galerie